Badideen Aktuell

Grillen im Garten oder Balkon

Auf Nachbarn beim Grillen Rücksicht nehmen
Bei gutem und sonnigen Wetter, werden die Grills in Gärten und auf Balkonen wieder in Betrieb gesetzt. Was dem Einem gefällt, nervt den Anderen. Die Gerichte sind immer wieder mit solchen Nachbarstreitigkeiten beschäftigt. In einem großen Garten stört das Grillen weniger als auf einen Balkon. Hier ist regelmäßig mit einer Ruß-und Geruchsbelästigung der Nachbarn zu rechnen. Auseinandersetzungen können relativ einfach mit etwas Rücksichtnahme vermieden werden.

Balkongestaltung

Balkon gestalten
Mieter können grundsätzlich ihren Balkon nach ihren Vorstellungen gestalten. Es gibt allerdings gewisse Grenzen. Zum Beispiel: Ranken können das Mauerwerk und Eigentum des Vermieters beschädigen. Auch ein Sichtschutz am Balkon darf nur angebracht werden, wenn der den Gesamteindruck des Hauses nicht stört. Bei sehr ausgefallenen Farben oder Mustern sollte man es mit dem Vermieter vorher abklären. Auch gilt das bei der Installation einer Markise.

Keller lüften -aber wann?

Es ist genau umgekehrt, als man es vermutet. Denn gerade bei der Kellerlüftung richtet das Unwissen des Laien oftmals Feuchtschäden an. Nicht im Sommer: Wer den muffigen Keller im Sommer mit frischer Luft auslüften möchte, holt Sie sich statt dessen feuchte Wände. Schuld daran ist der sogenannte Kühlschrank-Effekt: Wenn wir im Sommer eine gut gekühlte Flasche aus dem Kühlschrank nehmen, schlagen sich sofort Wassertropfen an der Oberfläche nieder. Denn warme Luft speichert sehr viel Feuchtigkeit und trifft auf eine kalte Oberfläche (z.B. die Flasche) fällt automatisch Kondenswasser aus. Genau das passiert auch, wenn wir an heißen Tagen den Keller lüften: Die Luftfeuchtigkeit in der warmen Luft schlägt sich an den kalten Kellerwänden nieder. Statt frischer Luft pumpen wir Feuchtigkeit (und Schimmel) in den Keller.
Im Winter: An schwülen Sommertagen also Fenster im Keller geschlossen halten. Wenn sich Wohnräume im Keller befinden und Sie zudem im Keller waschen, trocknenen und bügeln, lüften Sie in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft noch kühl ist. Am effektivsten transportieren sie vorhandene Luftfeuchtigkeit aus dem Keller, indem sie im Winter mehrere Stunden aufheizen (die Wärme zieht die Feuchte aus der Wand) und dann eisige (also trockene) Luft hereinlassen. Ein Hygometer hilft Ihnen alles, im Blick zu haben.

Eine ordentliche Küche

Eine aufgeräumte Küche, die wünscht sich ein jeder!

Ordentlich bleibt die Küche immer mit ein wenig Geschick und den richtigen Schränken. Der Stauraum in einer Küche muss richtig geplant werden, indem beispielsweise die Lücke zwischen Oberschränken und Decke mit weiteren Schränken geschlossen werden. Dies jedoch ist nur ratsam für Dinge, die nicht täglich genutzt werden, auf Grund der Höhe, die nur mit Leiter oder ähnlichen Hilfsmitteln zu erreichen ist. Des weiteren bieten Schubladen, Apothekenauszüge, Tandemauszüge großen Stauraum. Eine Wandleiste ist für Küchen-Utensilien gut geeignet.

Moderne Sanitärtechnik spart Wasserverbrauch

Aus Kosten- und Umweltgründen sollten Sie den Wasserverbrauch verringern. Durch moderne Sanitärtechnik können Sie das ohne einen Verlust des täglichen Komforts möglich machen. Idealerweise sollten Sie beim Bau, von Anfang an, Wasser sparende Einrichtungen auswählen. Eine Umrüstung lohnt sich auch.

Hier einige Hinweise wie der Wasserverbrauch effektiv gesenkt werden kann: 

Strahlregler für die Wasserhähne im Bad reduzieren den Wasserdurchfluss durch das beimengen von Luft. Um das Wasser nicht laufen lassen zu müssen, kann durch Einhandmischer und Thermostatbatterien die Temperatur eingestellt werden.

Durch Turbulenzduschköpfe wird der Wasserstrahl in unzählig kleine Tropfen gebrochen, womit eine Wasserersparnis bis zu 50% erreicht werden kann.

Auch mit einem Spülstopp kann anhand von zwei Tasten bis zu 60% Trinkwasser eingespart werden, deswegen sollten so oft wie möglich die Spartaste benutzt werden. Eine undichte Spülung kann pro Tag sinnlos 1400l Wasser verbrauchen, aus diesem Grund sollten Sie diese umgehend reparieren lassen.

 Ein tropfender Wasserhahn verbraucht 10 l Wasser pro Tag, wenn pro Sekunde nur ein Tropfen fällt, deshalb sollte auch dieser sofort repariert werden, denn meistens muss nur ein neuer Dichtungsring eingesetzt werden.

Neue Farbe für die Wände

Frischzellenkur für die Wände

Sobald die Frühlingssonne die Wohnräume erhellt, fällt vielen Haus- und Wohnungsbesitzern auf, dass auch ihre Wände einen neuen Anstrich gebrauchen könnten. Heutzutage ist schnell ein Anstich, dank moderner und leicht zu verarbeitender Farben, erledigt. Welche Farbe soll es sein? Entweder wählen Sie die aktuellen Farbtrends oder treffen die Auswahl nach eigenem Geschmack. Ob Rot, Vanille, Blau ein paar Grundregeln gibt es dennoch: Kleine Räume wirken generell größer mit hellen und dezenten Farben. Helle Decken in niedrigen Räumen wirken höher, mit einer dunkleren Decke wirken hohe Räume niedriger. Besorgen Sie sich Farbkarten bei Ihrem Malerfachbetrieb, er kann Sie beraten und sorgt für die fachmännische Ausführung. 

Ein schöner Spülplatz erleichtert die Arbeit

Der Arbeitsplatz in und auf der Spüle muss praktisch und gut durchdacht sein. Ob Geschirr spülen, Obst oder Gemüse waschen, Gemüse putzen und auftauen, Brot schneiden, Wasser abgießen - rund um die Spüle gibt es immer viel zu tun. Zum Spülen von Backblechen und Bratpfannen benötigt man ein großes und tiefes Becken, für Arbeiten zwischendurch ist ein separates Zusatzbecken wünschenswert. Ideal ist natürlich ein passendes Schneidebrett, das sich über der Spüle verschieben lässt und von dem aus direkt in einen Topf hineingearbeitet werden kann, der im Becken steht. Eine reinigungsfreundliche Oberfläche, ebenso der flächenbündige Einbau, dadurch wird eine gründliche Hygiene kinderleicht.

Saubere Fenster

Beim Frühjahrsputz werden alle Ecken des Hauses angepackt,
die nicht besonders oft einen Putzlappen sehen.
Zum Beispiel gehören die Dachfenster dazu.
Es gibt einen einfachen Tipp dafür: Bei Regen außen
Spülmittel auf die Scheibe geben. Die Tropfen
spülen dann zumindest den größten Schmutz weg.