Badideen Aktuell

Wohnung richtig hinterlassen

Mieter sollten ihre Wohnung richtig hinterlassen
Der Eigentümerverband Haus & Grund weist auf folgendes hin: Mieter, die für längere Zeit verreisen oder sind aus anderen Gründen nicht anwesend, sollten darauf achten, dass die Wohnung auch in dieser Zeit gut hinterlassen wird. Jeder Mieter ist berechtigt, seine Wohnung –auch für längere Zeit –allein zu lassen. Während seiner Abwesenheit, bleibt er auch verantwortlich und ist verpflichtet, Schäden abzuwenden. Die Wohnung muss ausreichend belüftet werden, gleichzeitig aber auch vor Regen geschützt sein. Der Mieter sollte auf dauerhaft gekippte Fenster verzichten. Entsteht dadurch ein Schaden oder wird die Wohnung konkret gefährdet, droht dem Mieter im schlimmsten Fall die Kündigung.

Plastikfolie auf Herd geschmolzen

 Nagellackentferner hilft

 

 Ist auf einer Herdplatte Plastikfolie geschmolzen,

bekommt man die Reste mit Nagellackentferner leicht wieder ab.

Anspruch auf eigenen Briefkasten

Jeder Mieter hat Anspruch auf einen eigenen Briefkasten –auch wenn dieser nicht im Mietvertrag als Mietgegenstand aufgeführt ist. Der Briefkasten muss deshalb nicht nur vorhanden, sondern auch funktionstüchtig sein. Ein durch Alter oder Beschädigung unbenutzbarer Briefkasten ist nach einem Urteil des Amtsgerichts Mainz ein Mietmangel. Die Größe muss auch stimmen: DIN-A4-Umschläge müssen problemlos hineinpassen und die Post darf nicht durch Regen und Schnee durchnässt werden.

Im Urlaub Haus sichern

Sicherheit geht vor
Die Fenster schließen, den Müll leeren und dann alles gut verriegeln: Bevor es in den Urlaub geht, gibt es einiges daheim zu erledigen. Dabei spielt auch die Sicherheit eine große Rolle. Um Einbrecher während der Abwesenheit abzuschrecken, können Bewohner vernetzte Smart-Home-Technik einsetzen – zum Beispiel eine Anwesenheitssimulation.

Grillen im Garten oder Balkon

Auf Nachbarn beim Grillen Rücksicht nehmen
Bei gutem und sonnigen Wetter, werden die Grills in Gärten und auf Balkonen wieder in Betrieb gesetzt. Was dem Einem gefällt, nervt den Anderen. Die Gerichte sind immer wieder mit solchen Nachbarstreitigkeiten beschäftigt. In einem großen Garten stört das Grillen weniger als auf einen Balkon. Hier ist regelmäßig mit einer Ruß-und Geruchsbelästigung der Nachbarn zu rechnen. Auseinandersetzungen können relativ einfach mit etwas Rücksichtnahme vermieden werden.

Balkongestaltung

Balkon gestalten
Mieter können grundsätzlich ihren Balkon nach ihren Vorstellungen gestalten. Es gibt allerdings gewisse Grenzen. Zum Beispiel: Ranken können das Mauerwerk und Eigentum des Vermieters beschädigen. Auch ein Sichtschutz am Balkon darf nur angebracht werden, wenn der den Gesamteindruck des Hauses nicht stört. Bei sehr ausgefallenen Farben oder Mustern sollte man es mit dem Vermieter vorher abklären. Auch gilt das bei der Installation einer Markise.

Richtig lüften im Sommer

 Bei einer guten Durchlüftung im Wohnhaus, verhindert man eigentlich Feuchtigkeit und Schimmel. Im Sommer ist alles etwas anders: An schwülen, heißen Tagen bleiben die Fenster tagsüber geschlossen. Nachts oder am frühen Morgen ist das Lüften möglich. Beim Lüften sollten gegenüberliegende Fenster mindestens 5 Minuten vollständig geöffnet werden (Stoßlüften). Man sollte sich an den Temperaturen orientieren: Ist es draußen wärmer als drinnen, sollte nicht gelüftet werden. Die eindringende warme Luft bringt Feuchtigkeit mit ins Haus, die an den Wänden kondensiert. Fünf bis zehn Minuten sollte man am Tag mindestens zweimal lüften, in Küche und Badezimmer sogar öfters.