Badideen Aktuell

Fenster richtig reinigen

Flecken entfernen
Wasser und ein üblicher Reiniger reichen bei Flecken mit Fett oder Öl auf Fensterscheiben oft nicht aus. Der Branchenverband Fenster + Fassade rät stattdessen zu Spiritus. Er wird dazu üblicherweise mit Wasser verdünnt verwendet. Grundsätzlich sollte man aggressive chemische oder scheuernde Mittel auf Fensterscheiben nicht nutzen – sie können das Glas schädigen. Besonders beschichtete oder sogenannte selbstreinigende Gläsern sollte außerdem nur gemäß der Herstellerangabe gereinigt werde.

Teeränder entfernen

Waschmittel hilft gegen Teeränder
Ränder von Tee in der Tasse sind äußerst hartnäckig.
Nur das Säubern mit Spülmittel reicht nicht. Allerdings hilft ein Reinigungsmittel, das sonst nicht zum Spülen im Einsatz ist: Flüssiges Buntwaschmittel. Die Alternative seien Flüssigbleiche oder ein spezieller Fleckenentferner. Glasreiniger ist keine Lösung. Die beste Methode ist, den frischen Teerand mit Wasser abzuspülen.

Farbeimer entsorgen

Farbeimer richtig entsorgen
Sind alte Farbeimer oder –dosen komplett leer, kommen sie in der Gelben Tonne. Behälter mit eingetrockneten Farbresten müssen hingegen in den Restmüll entsorgt werden. Flüssige Farb- und Lackreste, Pinselreiniger sowie Verdünner sollte man zu einer Schadstoffannahmestelle oder Schadstoffmobil der kommunalen Abfallbetriebe bringen. Dies Bedeutet: Manche Farben können bedenkliche Lösemittel oder Weichmacher enthalten.

Rutschige Kellertreppe

Farb-Sand-Mix für raue Stufen
Auf rutschigen Kellertreppen passieren schnell Unfälle. Mit einem neuen Anstrich können sie die Gefahrenquelle im Haus leicht beseitigen. Der Trick: Mischen Sie der Farbe etwas feinen Sand bei. Das macht die Stufen rauer und gibt Schuhen besseren Halt.

Rotweinfleck entfernen

Rotweinflecken entfernen
Fleck mit Glasreiniger einsprühen, einwirken lassen, abtupfen- und der Fleck ist weg. Funktioniert bei fast allen Materialien (auch Teppich)

Duschvorhang gleitet

Duschvorhang auf und zu

Zaubern mit Vaseline: Dünn auf die Stange vom Duschvorhang streichen. Die Ringe gleiten dann ohne zu haken.

Verstopfter Abfluss

Eine Verstopfung im Abfluss des Waschbeckens kann hartnäckig sein. Am Besten greift man zu einer Rohrzange und einer länglichen Bürste, statt chemische Mittel zu nutzen. Erst wird der Abfluss von oben mit der Bürste gereinigt, danach stellt man einen Eimer unter den Siphon. Mit der Zange werden die Feststellringe gelöst und das gebogene Kniestück abgenommen. Darin angesammeltes Wasser kommt in den Eimer, hartnäckiger Schmutz wird mit der Hand entfernt. Ratsam ist, Gummihandschuhe anzuziehen. Der Heimwerker sollte weiteren Schmutz im Rohr mit Hilfe der Bürste entfernen, bevor er das Kniestück wieder montiert.

Rasen düngen

Erneute Düngergabe

Belasteter Rasen sollte jetzt noch einmal Dünger bekommen. Die erneute Düngung gibt dem Rasen einen Wachstumsschub. Es sollte insgesamt dreimal im Jahr mit Langzeitdünger versorgt werden. April, Juni und Anfang September sind gute Zeitpunkte dafür. Ist der Rasen stark verschlissen, kann der Hobbygärtner im Oktober ein viertes Mal Nährstoffe geben. Dann sollten die Gräser nicht mehr den üblichen Langzeitdünger bekommen, sondern eine Mischung mit viel Kalium –sie unterstützt den Rasen bei der Überwinterung.

Grillrost säubern

 

Bei einem schmutzigen Grillrost helfen auch alte Hausmittel, es muss nicht unbedingt Spezialreiniger sein. Nach dem Grillen wickelt man den noch warmen Rost in ganz viel nasses Zeitungspapier ein. Nach einiger Zeit auspacken und den Grillrost säubern. Zum reinigen erleichtert warmes Wasser mit Spüli, eine Metallbürste oder das abreiben mit einem zusammengeknüllten Ball aus Alufolie.