Badideen Aktuell

Schäden bei Unwetter

Schäden bei Unwetter
Auch für Mieter gilt die Verkehrssicherungspflicht. Das heißt: Bei drohendem Unwetter muss man darauf achten, dass niemand durch das Eigentum des Mieters zu Schaden kommt. Ist ein Sturm angekündigt, sollten beispielweise Sonnenschirme angebunden und Blumenkästen gesichert werden, damit der Sturm sie nicht vom Balkon fegt. -Kommt dennoch jemand zu Schaden, sind Mieter schadenersatzpflichtig-. Es kommt grundsätzlich die private Haftpflichtversicherung dafür auf. –Aber nicht, wenn grob fahrlässig gehandelt wurde-.

Es ist Apfelzeit

Apfelmus selbst gemacht

 

 

 

Zutaten (4 Schraubgläser): 

1,5 kg Äpfel

2 Eßl. Zucker

1 Eßl. Zitonensaft

300 ml Wasser oder Apfelsaft

Zubereitung:

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden.

Apfelstücke, Wasser, Zucker, Zitronensaft in einen Topf geben.

Zum Kochen bringen, bei mittlere Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen.

Mit Pürierstab oder Küchenmaschine pürieren.

Falls man es etwas länger lagern möchte, in heiß ausgespülte Schraubgläser abfüllen

Blütenzauber im Garten

Jetzt zahlt es sich aus, dass man im Frühjahr im Garten richtig geackert hat. Damit die Freude an die farbenfrohe Blütenpracht lange anhält, sollte man die Pflanzen im Sommer hegen und pflegen. Bei großer Hitze brauchen Pflanzen mehr Flüssigkeit und Kübelpflanzen freuen sich über kalkarmes und weiches Wasser. Das beste Wasser ist Regenwasser, das sammeln in der Tonne lohnt sich und spart an der Wasserrechnung.

Gesunde Früchte

Früher galt der Kürbis als „Arme-Leute-Essen". Heute wird er als schmackhaftes und gesundes Essen geschätzt. Er ist kalorienarm, sehr bekömmlich und wird gerne in der Diätküche als Schonkost eingesetzt. Das Fruchtfleisch enthält rund 90 Prozent Wasser und er ist reich an Nährstoffen z.B. Vitamin A, C, E und Carotinoiden, die die Abwährkräfte unterstützen und Kieselsäure, die wirkt sich günstig auf Nägel, Bindegewebe und Haut aus.

Das Fleisch lässt sich braten, grillen, kochen überbacken, einlegen und pürieren. Mit Zwiebeln, Knoblauch, Curry und Chili schmeckt er pikant, und eine eher süße Note erhält er durch Zimt, Nelken, Likör oder Obst.
Wie erkennt man, ob die Pfundskerle ein Speise- oder ein Zierkürbis ist? Schmeckt das rohe Kürbisfleisch bitter, ist die Sorte nicht genießbar.
Für die Lagerung sollte der Kürbis unverletzt und ohne Druckstellen sein und im kühlen, trockenen Raum hält er sich bis zu drei Monaten. Angeschnittener Kürbis hält sich in Folie bis zu drei Tagen. In der Tiefkühltruhe lassen sich die blanchierte Kürbisstücke bis zu acht Monaten aufbewahren.