Badideen Aktuell

Solarerträge prüfen

Ist eine Solarthermieanlage zum Heizen und Bereiten von Warmwasser beschädigt, erkennt man das meist an ihren Erträgen. Sind die Werte deutlich geringer als Daten aus dem gleichen Zeitraum im Vorjahr, sollte man die Anlage vom Fachmann überprüfen lassen. Es können zum Beispiel über den Winter durch Stürme, Frost, Schnee und auch Silvesterraketen Schäden entstanden sein. Die Erträge lassen sich mit einem Wärmemengenzähler einfach vergleichen.
Wer keinen Zähler hat, sollte die Grundfunktionen der Anlage einfach per Hand überprüfen: Bei Sonnenschein sollte sich die warme Leitung der Anlage wärmer anfühlen als die kalte und die Pumpe zudem normal laufen.

Rücklagen für Imobilie bilden

Rücklagen für Instandhaltung oder Rücklagen bilden oder Instandhaltung des Hauses
Häuser nutzen sich ab und müssen gepflegt werden. Der Bauherren-Schutzbund e.V. rät Imobilieneigentümern, jedes Jahr eine Instandhaltungsrücklage von 1 – 1,5 Prozent des Neubauwertes einzuplanen. So können Sie Erneuerungen finanzieren. Die Fachleute schätzen, dass etwa Tapeten, Anstriche und Fußbodenbeläge alle 5 – 15 Jahre erneuert werden müssen.
Fallrohre, Dachrinnen, Heizkessel und –thermen geben sie mit 15 bis 30 Jahre etwas mehr Zeit. Nach etwa 30 – 50 Jahren stehen auch Arbeiten an Außenputz, Dacheindeckung, Außentüren und Fenstern an. Werden Schäden frühzeitig erkannt, können sie meist günstiger beseitigt werden. Hausbesitzer sollten Gebäude und technische Anlagen deshalb regelmäßig warten.

Schäden bei Unwetter

Schäden bei Unwetter
Auch für Mieter gilt die Verkehrssicherungspflicht. Das heißt: Bei drohendem Unwetter muss man darauf achten, dass niemand durch das Eigentum des Mieters zu Schaden kommt. Ist ein Sturm angekündigt, sollten beispielweise Sonnenschirme angebunden und Blumenkästen gesichert werden, damit der Sturm sie nicht vom Balkon fegt. -Kommt dennoch jemand zu Schaden, sind Mieter schadenersatzpflichtig-. Es kommt grundsätzlich die private Haftpflichtversicherung dafür auf. –Aber nicht, wenn grob fahrlässig gehandelt wurde-.

Miete und Nebenkosten

Mieter müssen zustimmen
Für eine Mieterhöhung müssen Vermieter die Zustimmung ihrer Mieter einholen. In der Regel geschieht das schriftlich. Unterschreibt der Mieter das Mieterhöhungsverlangen, ist er an seine Unterschrift gebunden.

Angenehmer Geruch

Beim Wändestreichen dünstet Farbe einen Geruch aus, den viele unangenehm finden. Zum Vorbeugen ein Fläschen Vanille-Backaroma untermischen.

Blumen im Haus vorziehen

 Um Blumen im Haus vorzuziehen, ist März-April ein guter Zeitpunkt. Sät man sie zu früh aus, bekommen die kleinen Pflänzchen zu lange Triebe aus Lichtmangel. Für Aussaaten gibt es im Fachhandel spezielle Erde. Als Töpfe eignen sich alte Joghurtbecher oder Eierkarton, die mit Erde füllen, pro Topf mit 2-3 Samen auslegen, mit dünner Schicht Erde bedecken und gießen. Danach sollte man die Erde feucht halten. Falls die Erde austrocknet, ist es mit der Keimung zu Ende.

Gefahrenquelle Herd

 Ein Herd ist eine große Gefahrenquelle für Kleinkinder. Damit sie sich nicht an Kochtöpfen verbrennen, benutzen sie beim Kochen besser die hinteren Kochplatten. Der Stiel von der Pfanne sollte immer zur Seite gedreht werden. Die beste Empfehlung ist ein Herdgitter. Auch das Backofenfenster sollte aus wärmedämmendem Glas bestehen, damit sich die Kleinen nicht daran verbrennen.