Badideen Aktuell

Natürliche Auslese

 
Als Hobbygärtner muss man nicht sofort in Panik verfallen, wenn er Obstbaum im Garten viele seiner kleinen Fruchtansätze verliert. Das ist ein natürlicher Prozess.
Denn die Bäume tragen zu viele Früchte, können sie nicht alle ausreichend bis zur Reife und Ernte versorgen. Aber: Bei guten Bedingungen bleiben trotzdem noch viele kleine Birnen und Äpfel am Baum. Hobbygärtner können daher kleine Baumformen wie z.B. Spalier- und Säulenäpfel zusätzlich von Hand ausdünnen. Bei Fruchtbüscheln mit mehreren haselnussgroßen Früchten sollte man nur die größte oder eine schadlose Frucht stehen lassen.

Die schönen Blaublüter

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Auswahl an blau blühenden Stauden ist groß. Bei den Sträuchern trumpft die Hortensie mit blauen Blütenbällen auf. Hortensien gedeihen auch in Kübel. Wichtig ist saurer Boden (z.B. aus Rhododendronerde), sonst färben sich die Blüten rosa.

Gesunde Kräuter

in gutes Essen ohne Kräuter schmeckt nicht. Gesunde Kräuter aus dem Garten oder aus dem Topf, sie punkten nicht nur mit einem besonderem Aroma, sondern auch mit einem gesundheitlichem Plus. Für die Topfkräuter, nehmen Sie gute Blumenerde, damit die Kräuter gedeihen, benötigen sie ausreichend Wasser, es darf keine Staunässe entstehen. Die Ausnahme sind mediterrane Kräuter, sie kommen auch einige Tage ohne Wasser aus. Bei der Ernte am besten die oberen zwei Drittel der Kräuter abschneiden, oder es werden immer wieder die Triebspitzen entfernt. Das ermöglicht ein kräftiges Wachstum. Die Kräuter kann man einfrieren. Sehr praktisch ist im Eiswürfelbehälter, klein hacken, im Behälter füllen, etwas Wasser darauf und einfrieren. Beim Kochen haben Sie stets einen frischen Kräuterwürfel zu Hand. Petersilie ist eines der beliebtesten deutschen Küchenkräuter. Medezinisch genutzt werden Früchte und Kräuter.

Den Pflanzen die Flasche geben

In den Urlaubstagen kommen Sträucher und Beetpflanzen einige Tage ohne Wasser aus, aber nicht die Balkon- oder Kübelpflanzen. Hier die Lösung: Es wird eine Flasche mit Wasser gefüllt, Deckel mit kleinen Löcher versehen und die Flasche kopfüber tief in den Topf stecken. Im Topf entsteht eine Sogwirkung und die Pflanze zieht sich nach Bedarf das Wasser.

Sonnenblumen, die gelbe Prachtblüte

Die gelben Prachtblumen sind sehr beliebt. Jahr für Jahr erfreuen uns die Sonnenblumen mit all ihrer Farbenvielfalt und prächtigen-lieblichen Erscheinung. Es gibt sie in zahlreichen Farbvarianten: von leuchtenden Gelb über Orange bis hin zu purpurnen Rot. Die Blumen gibt es in kleiner Größe und sie wachsen bis über vier Meter hoch. Die Blütenköpfe drehen sich während des Tages immer in Richtung Sonne. Am Morgen, wo die Sonne aufgeht, zeigt der Kopf nach Osten. Im laufe des Tages wendet sich die Pflanze langsam Richtung Westen zum Sonnenuntergang. Erst im reifen Zustand wenden sich die Blütenkelche nicht mehr, sondern hängen durch ihr Gewicht nach unten und ein Teil des Stammes verhärtet sich. Doch erfreut die Sonnenblumen nicht nur unser Auge. Vor allem ihre Samen sind es, die uns auch einen echten Nutzen bringen: zu der Herstellung von Sonnenblumenöl, Mayonnaise, Margarine, geröstet oder auch als leckeres Brot. Sonnenblumenkerne werden auch als Vogelfutter genutzt. Das hochwertige, kaltgepresste Sonnenblumenöl kann ein guter Bestandteil einer gesunden Ernährung sein.

Orchideen vor eisiger Zugluft schützen

Empfindliche Orchideen sollten nicht zu nah am Fenster stehen. Ihre Blätter und Blüten sollten auch nicht die gefrorenen Fensterscheiben berühren, es könnte für die Pflanze schädlich sein. Orchideen und auch andere anfällige Zimmerpflanzen schätzen keine eisige Zugluft.