Badideen Aktuell

Blütenzauber im Garten

Jetzt zahlt es sich aus, dass man im Frühjahr im Garten richtig geackert hat. Damit die Freude an die farbenfrohe Blütenpracht lange anhält, sollte man die Pflanzen im Sommer hegen und pflegen. Bei großer Hitze brauchen Pflanzen mehr Flüssigkeit und Kübelpflanzen freuen sich über kalkarmes und weiches Wasser. Das beste Wasser ist Regenwasser, das sammeln in der Tonne lohnt sich und spart an der Wasserrechnung.

Sommerpause für Wäschetrocker

Der Wäschetrocker sollte im Sommer Pause machen. Verbraucher können ihre Stromrechnung deutlich senken, wenn sie ihre Wäsche stattdessen auf der Leine trocknen. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 435 Kilowattstunden im Jahr würden durch den Verzicht in den drei Sommermonaten 145 Kilowattstunden weiniger Strom verbraucht. Bei einem Strompreis von ca. 27 Cent pro Kilowattstunde bedeutet das eine Entlastung von etwa 39 Euro.

Malerarbeiten

Etwas Acryl unter das Kreppband

Malern ohne Kleckern geht meist nicht. Daher verwenden Heimwerker häufig Kreppband, um Fußleisten, Tür- oder Fensterrahmen, Lichtschalter und Steckdosen abzukleben. Damit es gut dicht ist, können sie etwas Acryl unter die Naht des Kreppbands geben und es verstreichen. So kann bei Streichen keine Farbe unter das Band laufen. Kreppbänder gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Produkte sollten feuchtigkeitsbeständig sein. Sonst weichen sie auf und lassen die Farbe durch. Nach dem Streichen müssen sie gut und ohne Rückstände abgehen. Je nach Material kann es daher spezielle Ausführungen geben, zum Beispiel Kreppband für Tapeten. Im Außenbereich eignet sich UV- und witterungsbeständiges Material. Für Rundungen und Kurven sollten Hobbymaler auf dehnbares Material achten.

Herdoberfläche tipp top

 

Herde mit fettiger Oberfläche lassen
sich feucht mit Waschpulver abreiben.
Anschließend die Fläche mit einem
trockenen Tuch blank reiben.
Die Spüle lässt sich so auch reinigen.

Ende eines Mietverhältnis

Am Ende eines Mietverhältnisses gehört die Schlüsselübergabe. Ärgerlich ist es, wenn der Mieter nicht alle Haus-und Wohnungsschlüssel zurückgeben kann, das führt zu erheblichen Sicherheitsproblemen. Wird anschließend die Schließanlage nicht ausgewechselt, sieht es für Schadensersatzsprüche schlecht aus. Tauscht der Eigentümer die Schließanlage aus, kann grundsätzlich es zu einer Schadensersatzpflicht des Mieters führen.

Mietkaution sicher anlegen

 Nach Vertragsabschluss eines Mietobjektes verlangt der Vermieter eine Kaution. Das BGB schreibt vor, dass die Kaution angelegt werden muss. Der Vermieter sollte ein Sparbuch oder ein spezielles Mietkautionskonto auf den Namen des Mieters anlegen. Im Fall einer Vermieter-Insolvenz wäre nur dann die Summe vor dem Zugriff von Gläubigern geschützt. Der Mieter zahlt die Kaution ein und verpfändet das Konto anschließend seinem Vermieter. Auf dieser Weise behalten Mieter den Überblick. In der Regel erzielen Mietkautionskonten höhere Zinsen als normale Sparbücher. Die Erträge werden der Kaution nach dem Auszug zugerechnet und stehen dem Mieter zu.

Copyright © 2013 VTP-Medien. Alle Rechte vorbehalten.